Dataset

3PClim Gletscher

Published by: ZAMG License: Creative Commons Attribution (CC-BY)

Dieser Datensatz hat noch keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient zu momentan zu Tests von Funktionalitäten. Für den Download verwenden Sie bitte https://hdl.handle.net/20.500.11756/de7539e1. In Tirol, Südtirol und auch den Dolomiten außerhalb Südtirols, also dem betrachteten Untersuchungsgebiet, gibt es aus dem Jahr 1601 erste Aufzeichnungen zu Gletschern (Nicolussi 1990). Systematische und regelmäßige Aufzeichnungen zu Vorstößen und Rückgängen der Gletschern werden für das Gebiet der Österreichisch- Ungarischen Monarchie seit 1891 vom Gletschermessdienst des Österreichischen Alpenvereins sowie ab 1919 auch von den Nachfolgeorganisationen auf italienischem Staatsgebiet durchgeführt. Heute umfassen die Messungen der Längenänderungen etwa 10 % der Gletscher. Zudem werden seit Beginn der 1950er Jahre Massenbilanzmessungen durchgeführt, die heute etwa 1 % der Gletscher im Untersuchungsgebiet umfassen. Gletscherinventare beinhalten Informationen über die Fläche und Oberflächenhöhe aller Gletscher. In den drei Regionen Tirol, Südtirol und den Dolomiten bedecken Gebirgsgletscher 411,57 km² der Gesamtfläche.

Dataset Versions:

This Version

Version 1 Release Date: 2015-01-01 00:00:00

Latest Version

Version 1 Release Date: 2015-01-01 00:00:00

Cite this dataset:

Using this data set or resource, you should cite this data set according to the given copyright conditions with following citation rules:
(2015). 3PClim Gletscher, Version 1. Vienna, Austria. CCCA Data Centre. PID: . [October 6, 2022]

Resources

Dataset Metadata

Owner and Contact Information regarding this dataset

Organization ZAMG
Metadata Point of Contact (Maintainer): Johannes Vergeiner

Dataset Creator (Author): Johannes Vergeiner

Citation Info

Basic Information about this dataset

Dataset Locator - URI
Abstract __Dieser Datensatz hat noch keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient zu momentan zu Tests von Funktionalitäten. Für den Download verwenden Sie bitte https://hdl.handle.net/20.500.11756/de7539e1.__ In Tirol, Südtirol und auch den Dolomiten außerhalb Südtirols, also dem betrachteten Untersuchungsgebiet, gibt es aus dem Jahr 1601 erste Aufzeichnungen zu Gletschern (Nicolussi 1990). Systematische und regelmäßige Aufzeichnungen zu Vorstößen und Rückgängen der Gletschern werden für das Gebiet der Österreichisch- Ungarischen Monarchie seit 1891 vom Gletschermessdienst des Österreichischen Alpenvereins sowie ab 1919 auch von den Nachfolgeorganisationen auf italienischem Staatsgebiet durchgeführt. Heute umfassen die Messungen der Längenänderungen etwa 10 % der Gletscher. Zudem werden seit Beginn der 1950er Jahre Massenbilanzmessungen durchgeführt, die heute etwa 1 % der Gletscher im Untersuchungsgebiet umfassen. Gletscherinventare beinhalten Informationen über die Fläche und Oberflächenhöhe aller Gletscher. In den drei Regionen Tirol, Südtirol und den Dolomiten bedecken Gebirgsgletscher 411,57 km² der Gesamtfläche.
Metadata Language Deutsch
License cc-by
Visibility public
Use Limitation
Date of creation (created) January 1, 2015, 00:00 (UTC)
Date of publication (issued) January 1, 2015, 00:00 (UTC)
Date of last modification (modified) October 4, 2016, 12:04 (UTC)
Server State of the Dataset active

Keywords

Controlled Keywords glacial retreat, inventory, length change, mass balance
Used Thesauri

Geographic Aspects of the Resources

Polygon

Dataset extent

Map data © OpenStreetMap contributors
Tiles by MapQuest
Coverage -

Temporal Extent of the Resources

Starting Date
Ending Date
Frequency

Specific information about the resource(s) in this dataset

Key-Value Information -

Quality and applied methods

Equivalent Scale -
Scale Distance -
Provenance Das vorliegende Gletscherinventar umfasst die Gletscher in den Dolomiten (überwiegend in der Region Venetien, aber zum Teil auch im Trentino und in Südtirol), in den anderen Teilen Südtirols, in Tirol, sowie ausgewählte Gletscher im Bundesland Salzburg und den bayerischen Alpen in der Nähe von Klimaobservatorien. Es wurde aus folgenden regionalen Inventaren zusammengestellt: dem Gletscherinventar der Dolomiten (Venetien), dem Südtiroler Gletscherinventar (Knoll, u. a. 2010), dem Österreichischen Gletscherinventar 1998 (Kuhn u. a. 2008), und dem Bayrischen Gletscherinventar (Hagg u. a. 2012).
Status of the resource(s) completed

Conformity

Specification
Degree